BDKJ Jahresthema 2021: gemeinsam... glauben.handeln.leben.

 

„gemeinsam - glauben.handeln. leben.“: unter diesem Slogan finden sich in diesem Jahr die Veranstaltungen und Aktionen des BDKJ im Bistum Fulda wieder. Für 2021 wollen wir in diesem Rahmen Gemeinsamkeiten betonen und ein klares Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt setzen.

 Die Punkte zwischen den drei Begriff en grenzen die einzelnen Bestandteile nicht voneinander ab, sondern setzen sie als eigenständige Bereiche, die aber nur zusammen ihre volle Wirkungskraft entfalten können. Denn nur, wenn Glauben, Handeln und Leben gemeinsam gedacht und mit Leben gefüllt werden, wirken ein christliches Menschenbild und unsere moralisch-ethischen Wertvorstellung in die Gesellschaft und uns selbst.

Widersprüchlichkeiten in diesem Zusammenwirken wollen wir deutlich machen und dabei unser eigenes Handeln kritisch hinterfragen. Unser Ziel ist es, Ideen und Vorstellungen in unterschiedliche kirchliche und zivilgesellschaftliche Institutionen zu tragen und in der Gesellschaft erlebbar werden lassen.

 

Gemeinsam… 

… machen die einzelnen Verbände mit ihren Veranstaltungen sowie in ihrer alltäglichen Arbeit deutlich, dass sich Glauben und Wertvorstellungen in Aktionen widerspiegeln.

… klagen wir die menschenunwürdige Situation an den EU-Außengrenzen an und fordern die Evakuierung der Geflüchteten aus den Lagern und die Aufnahme durch Städte und Kommunen in Deutschland.

… stellen wir uns gegen Rechtspopulismus und -extremismus und sagen klar, dass die rassistischen und menschenverachtenden Grundpositionen der AfD unvereinbar mit den Grundsätzen und Zielen des BDKJ sind.

… zeigen wir in all unseren Aktivitäten, dass das Zeugnis unseres Glaubens auch darin besteht, sich in Kirche, Politik und Gesellschaft einzubringen.

… setzen wir als Verband ein klares Zeichen dafür, dass sich in unserem Handeln und Leben unser Glauben widerspiegelt.

… erleben wir unseren Glauben im Jugendgottesdienst oder bei Andachten im Zeltlager. Aber auch allein im stillen Gebet.

… gehen wir das Wagnis ein, uns auf den Weg zu Gott zu machen und uns ihm anzuvertrauen.

… wollen wir unseren Glauben im alltäglichen Handeln, im respektvollen und aufrichtigen Umgang mit Freund:innen und Familie, aber auch mit Fremden immer wieder lebendig werden lassen.

… zeigen wir in unserem verantwortungsbewussten Umgang mit den begrenzten natürlichen Ressourcen, der Umwelt und Tieren unseren Respekt vor Gottes Schöpfung.

...katholisch.politisch.aktiv. Die drei Schlagworte glauben.handeln. leben brauchen einander und stehen füreinander. Wir handeln und leben nach unserem Glauben und lassen durch unser Handeln den Glauben lebendig werden: Ob in unterschiedlichen Jugendgottesdiensten, dem Beschluss der letzten DV, Nestlé-Produkte zu boykottieren, dem klaren Bekenntnis gegen Rechtsextremismus und -populismus, der eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit der AfD ausschließt oder unserem Anspruch, Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung auch in Sprache und Bild voranzutreiben.

 

Kontakt

Lisa Coburger

Referentin für politische Bildung
Tel.: 0661/ 87-434     
lisa.coburgerbistum-fuldade