Aktuelles aus dem BDKJ http://www.bdkj-fulda.de de-de BDKJ Mon, 17 Dec 2018 18:22:00 +0100 Mon, 17 Dec 2018 18:22:00 +0100 TYPO3 EXT:news news-180 Wed, 12 Dec 2018 08:34:28 +0100 Friedenslicht aus Betlehem 2018 https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/friedenslicht-aus-betlehem-2018/ „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ Aussendungsfeier am 3. Advent in der Fuldaer Christuskirche

 „Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.“
(Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft, aufeinander zu zugehen.

Das Friedenslicht verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Denn alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland – oft sehr zerbrechlich und unerreichbar scheint.

Die Friedenslicht-Aktion gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme in der Geburtsgrotte Christi in Betlehem/Palästina. Seit 25 Jahren verteilen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder verschiedener Verbände das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht ab dem 3. Advent, dem 16. Dezember 2018, an über 500 Orten in Deutschland weitergegeben.

Auch in diesem Jahr wird das Licht wieder in Fulda eintreffen. Vier Pfadfinderinnen und Pfadfinder machen sich am Donnerstag vor dem 3. Advent auf den Weg, um in Linz in Österreich das Licht entgegenzunehmen. Cara Carrell und Hannah Wienröder (beide vom Stamm Graf Folke Bernadotte Fulda) vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) sowie Julia Maienschein (Stamm St. Paul Hanau-Großauheim) und Johannes Jöckel (Stamm Heilig Kreuz Salmünster-Ahl) von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) freuen sich, das Friedenslicht aus Betlehem für das Bistum Fulda und die ev. Landeskirche Kurhessen-Waldeck zu holen.

 

Die ökumenische Aussendungsfeier findet in diesem Jahr am Sonntag, den 16. Dezember 2018 um 14.00 Uhr in der Christuskirche in Fulda statt. Gestaltet wird der Gottesdienst von der DPSG und dem VCP, geleitet wird er von Pfarrer Fried-Wilhelm Kohl und von Pfarrer Sebastian Bieber, dem DPSG-Diözesankuraten.

 

Von der Aussendungsfeier aus wird das Friedenslicht per Zug ins ganze Bistum gebracht. An den Bahnhöfen gibt es die Möglichkeit, sich das Licht weitergeben zu lassen. Auch gibt es im Bistum nach am gleichen Abend zahlreiche Andachten und Aktionen, zu denen alle die eingeladen sind, die das Friedenslicht erwarten.

Weitergegeben wird das Licht auch bei Besuchen von karitativen Einrichtungen, an jüdische und muslimische Gemeinden und an alle Menschen, deren Türen vielleicht noch verschlossen sind, damit es am Heiligen Abend in den Kirchen und den Häusern für unsere Hoffnung auf Frieden brennt.

In vielen evangelischen und katholischen Gemeinden der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck bzw. des Bistums Fulda wird das Friedenslicht aus Betlehem weiter verteilt, so dass es an Heiligabend so viele Menschen wie möglich mit der Weihnachtsbotschaft vom Frieden unter den Menschen erreicht hat.

 

Weitere Informationen zur Friedenslichtaktion, die Fahrtzeiten der Züge und eine Liste von Aktionen im Bistum Fulda sind auf http://www.dpsg-fulda.de/aktuelles/friedenslicht/ zu finden.

]]>
news-179 Tue, 20 Nov 2018 11:08:00 +0100 BDKJ Jugendgottesdienst https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/bdkj-jugendgottesdienst-1/ Samstag, 24. November 2018, gestaltet von der Kolpingjugend Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lädt für Samstag, 24. November 2018 um 17.30 Uhr herzlich zu einem Gottesdienst in die St. Elisabethkirche in Kirchhain ein. Zelebrant ist Kaplan Patrick Prähler. Gestaltet wird der Jugendgottesdienst von der Kolpingjugend. Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zu Gesprächen bei Snacks und Getränken. 

]]>
news-178 Fri, 16 Nov 2018 14:40:25 +0100 Diözesane Sternsingeraussendung 2019 https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/dioezesane-sternsingeraussendung-2019/ Auch im kommenden Jahr findet im Bistum Fulda am 04. Januar 2019 wieder die diözesane Sternsingeraussendung statt. Nach einem Aussendungsgottesdienst im Hohen Dom zu Fulda, einem gemeinsamen Zug aller Sternsinger*innen durch die Fuldaer Innenstadt zur Marienschule, erwarten dort alle Kinder und Jugendlichen spannende Workshops zum Motto "Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit".

Das Programm könnt Ihr nochmal hier einsehen.

]]>
news-177 Fri, 16 Nov 2018 12:56:09 +0100 Neuer Fahrplan - ab sofort online! https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/neuer-fahrplan-ab-sofort-online/ Ab sofort könnt Ihr den neuen Fahrplan des "flotten Jupps" auf unserer Homepage und auch auf Facebook einsehen! Schaut doch mal drauf und kommt an einem Termin vorbei!

Den aktuellen Fahrplan könnt Ihr hier abrufen.

]]>
news-176 Wed, 14 Nov 2018 17:16:33 +0100 Bock auf Wa(h)l? - BDKJ Vorsitzende gesucht! https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/bock-auf-wahl-bdkj-vorsitzende-gesucht/ Der BDKJ Fulda sucht zum 08. Dezember 2018 4 ehrenamtliche weibliche Vorsitzende (davon eine geistliche Begleitung). Das Amt ist ein Wahlamt und gesetzt auf 3 Jahre. Der BDKJ Fulda sucht zum 08. Dezember 2018 4 ehrenamtliche weibliche Vorsitzende (davon eine geistliche Begleitung). Das Amt ist ein Wahlamt und gesetzt auf 3 Jahre. Weitere Informationen in der Ausschreibung.

]]>
news-175 Tue, 06 Nov 2018 16:36:45 +0100 Jugend in Griechenland - Was geht? https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/jugend-in-griechenland-was-geht/ Im September besuchte eine Reisegruppe des BDKJ Hessen die Hauptstadt Athen, um dort mehr über die Situation von Kindern und Jugendlichen zu erfahren. Im September besuchte eine Reisegruppe des BDKJ Hessen die Hauptstadt Athen, um dort mehr über die Situation von Kindern und Jugendlichen zu erfahren. Nähere Informationen im ausführlichen Reisebericht!

]]>
news-173 Tue, 23 Oct 2018 12:36:16 +0200 Stellenausschreibung https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/stellenausschreibung-1/ Der BDKJ Fulda sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referent*in für das Referat politische Jugendbildung. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier

]]>
news-172 Tue, 23 Oct 2018 11:08:28 +0200 BDKJ Jugendgottesdienst https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/bdkj-jugendgottesdienst/ gestaltet von der KSJ am Sonntag, 28. Oktober 2018 Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lädt für Sonntag, 28. Oktober 2018 um 18.00 Uhr herzlich zu einem Gottesdienst in die Michaelskirche in Fulda ein. Zelebrant ist Jugendpfarrer Alexander Best. Gestaltet wird der Jugendgottesdienst von der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ). Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zu Gesprächen bei Snacks und Getränken. 

]]>
news-171 Fri, 12 Oct 2018 11:05:41 +0200 Jugendpolitik für Hessen jetzt! https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/jugendpolitik-fuer-hessen-jetzt/ Der BDKJ Hessen startet seine Kampagne zur Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober 2018 und fordert: Jugendpolitik für Hessen jetzt! Die drei hessischen Diözesanverbände Limburg, Mainz und Fulda setzen sich mit dieser Kampagne u.a. für ein aktives Wahlrecht ab 16 Jahren, den Schutz des freien Sonntags und mehr Zeit und Geld für die Kinder- und Jugendverbandsarbeit ein.

]]>
news-170 Thu, 27 Sep 2018 11:59:05 +0200 „Vielfalt verbindet“ https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/vielfalt-verbindet/ Auftaktveranstaltung Interkulturelle Woche am 15.09.2018 Der BDKJ Diözesanverband Fulda hat sich an der Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche am 15.09.2018 am Universitätsplatz in Fulda mit einem Informationsstand und dem Spielmobil „flotter Jupp“, welches im Themenschwerpunkt der Integration des BDKJ Fulda durch ein offenes Spielangebot für alle Kinder und Jugendlichen die Integration vor Ort fördern soll, beteiligt. 

Die diesjährige Interkulturelle Woche steht bundesweit unter dem Motto „Vielfalt verbindet“. Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. Ziel ist es, für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens von Zugewanderten und Einheimischen einzutreten. Bei Festen und Veranstaltungen der Interkulturellen Woche soll in Begegnungen das gegenseitige Verständnis gestärkt und Vorurteile abgebaut werden. 

]]>
news-169 Tue, 25 Sep 2018 18:48:03 +0200 Jugendgottesdienst der KLJB am Sonntag, 30. September 2018 https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/jugendgottesdienst-der-kljb-am-sonntag-30-september-2018/ Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lädt für Sonntag, 30. September 2018 um 18.30 Uhr herzlich zu einem Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Laurentius in Großenlüder-Bimbach (Am Kirchborn 11) ein. Gestaltet wird der Jugendgottesdienst von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB). Zelebrant ist Kaplan Michael Sippel, geistlicher Begleiter der KLJB. Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zu Gesprächen bei Snacks und Getränken.

]]>
news-168 Thu, 20 Sep 2018 20:35:42 +0200 Höchstes Sammelergebnis in der Geschichte der Aktion Dreikönigssingen https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/hoechstes-sammelergebnis-in-der-geschichte-der-aktion-dreikoenigssingen/ Sternsinger sammeln rund 48,8 Millionen Euro

Aachen/Düsseldorf. Gegen den Trend, dass die Bereitschaft der Menschen sinkt, Geld an gemeinnützige oder kirchliche Organisationen zu spenden, haben die Sternsinger mit ihrem Einsatz das höchste Sammelergebnis in ihrer Geschichte zusammengetragen. „Das ist wirklich ein historisches Ergebnis für alle, die an der Aktion Dreikönigssingen mitwirken, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten“, so Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’ über das Rekordergebnis der Sternsinger in Deutschland. „Es ist vor allem eine hoffnungsvolle Nachricht für Mädchen und Jungen in Not, die wir gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen. Es zeigt uns auch, dass die Menschen, die an den vielen Türen den Sternsingern ihre Spenden geben, wissen, wie dringend Kinder in der Einen Welt Hilfe benötigen, und sich von dem Einsatz der Sternsinger immer wieder berühren lassen“, so Krämer weiter.

Großartiges Engagement vieler Mädchen und Jungen

Bei der vergangenen 60. Aktion Dreikönigssingen zum Jahresbeginn 2018 haben die Sternsinger in Deutschland mit 48.757.762,23 Euro das höchste Sammelergebnis ihrer Geschichte erreicht. Es liegt damit fast zwei Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis. Bei dem bisher höchsten Sammelergebnis aus dem Jahr 2004/05, in dem der Tsunami Teile Südostasiens verwüstete, spendeten die Menschen an den Haustüren in Deutschland 47,6 Mio. Euro.

„Dieses großartige Ergebnis macht Mut, spornt an und spiegelt die große Wertschätzung für die Arbeit der Sternsinger wider“, sagt Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). „Schön, dass diese Kinder und Jugendlichen uns allen die Möglichkeit geben zu zeigen, was gerade jetzt wichtig ist: die Solidarität mit all denen, die unserer Hilfe bedürfen“, so Bingener.

Das Geld, das durch die Sternsinger gesammelt wird, kommt Kindern in Not in über 100 Ländern zu Gute. Vor allem in Bildungs- und Ausbildungsprojekten werden Mädchen und Jungen gefördert und betreut, aber auch Projekte im Gesundheits- und Ernährungsbereich und im Kindesschutz können von den Sternsingergeldern verwirklicht werden.

Die kommende Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ und stellt Kinder mit Behinderungen in den Mittelpunkt. Die bundesweite Aussendung wird am 28. Dezember in Altötting im Bistum Passau gefeiert.

Sternsinger haben starke Partner

Hinter den 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die bundesweit von Tür zu Tür gehen, stehen zwei starke Partner: Das Hilfswerk der Sternsinger und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Gemeinsam blicken beide Akteure auf eine erfolgreiche Geschichte zurück, denn seit ihrem Start im Jahr 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Insgesamt haben die Sternsinger bisher über eine Milliarde Euro gesammelt. Weltweit konnten dadurch mehr als 73.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gefördert werden.

Einen Überblick der Sammelergebnisse der Sternsinger finden Sie im Pressedownload unter: www.sternsinger.de/pressedownload. Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen finden Sie auf unserer Website www.sternsinger.de

]]>
news-167 Thu, 20 Sep 2018 12:59:29 +0200 Jugendbildungsreferent*in für BDKJ Limburg gesucht https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/jugendbildungsreferentin-fuer-bdkj-limburg-gesucht/ Hier findet ihr den vollständigen Text der Stellenausschreibung.

]]>
news-166 Mon, 17 Sep 2018 18:02:07 +0200 72-Stunden-Aktion: Song & Trailer https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/72-stunden-aktion-song-trailer/ Ihr kennt schon die 72-Stunden-Aktion und möchtet eure Freund*innen zum Teilnehmen animieren? Dann schickt ihnen doch einfach den neuen Trailer der 72-Stunden-Aktion 2019! Mit dem Song zur Aktion könnt ich euch schon mal auf das große Event einstimmen. Oder wie wäre es mal wieder mit einem neuen Handy-Klingelton? 

]]>
news-165 Mon, 20 Aug 2018 11:16:30 +0200 BDKJ Jugendgottesdienst gestaltet von der DPSG https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/bdkj-jugendgottesdienst-gestaltet-von-der-dpsg/ Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lädt für Sonntag, 26.08.2018, um 18.30 Uhr zu einem Gottesdienst auf dem Freizeitgelände im Marburger Stadtwald (Zum Runden Baum 2, 35037 Marburg) ein. Gestaltet wird der Jugendgottesdienst von der DPSG-Marburg (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg), sowie einer Gruppe von Firmlingen aus Marburg. Zelebrant ist der Diözesankurat der DPSG Sebastian Bieber. Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zu Gesprächen bei Snacks und Getränken in der Jurte. Wenn das Wetter es zulässt, wird auch gegrillt.

]]>
news-163 Wed, 08 Aug 2018 10:24:19 +0200 Einen Tag mit dem "flotten Jupp" https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/einen-tag-mit-dem-flotten-jupp/ Das Spielmobil des BDKJ Fulda "flotter Jupp", welches im Kontext der Integration der politischen Bildungsarbeit verortet ist, wurde von der Rundfunkabteilung des Bistums Fulda durch Eva Rudolf einen Einsatz lang begleitet. Das Ergebnis findet Ihr hier.

]]>
BDKJ
news-162 Wed, 08 Aug 2018 08:47:25 +0200 Attraktive Angebote, keine Pflichtdienste https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/attraktive-angebote-keine-pflichtdienste/ Der BDKJ spricht sich erneut gegen eine allgemeine Wehrpflicht und einen allgemeinen Pflichtdienst aus / Gespräch mit dem Wehrbeauftragten Dr. Bartels Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat sich erneut gegen die Einführung einer allgemeinen Wehrplicht und eines allgemeinen Pflichtdienstes ausgesprochen. Das bekräftigte der BDKJ-Bundesvorstand und die „aktion kaserne“ bei ihrem heutigen Treffen mit dem Wehrbeauftragten Dr. Hans-Peter Bartels in Berlin, der die Anliegen des BDKJ begrüßte und ähnlich bewertete.

 

„Die Allgemeine Wehrpflicht stellt einen Eingriff in verfassungsmäßig garantierte Freiheitsrechte junger Menschen dar, der nur durch eine überragende sicherheits-politische Notwendigkeit zu rechtfertigen ist“, so der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie. „Angesichts der aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen bedarf es hochspezialisierter Streitkräfte. Daher ist für uns nicht nachvollziehbar, wie und warum dies nur mithilfe kurzdienender, junger Menschen bewerkstelligt werden kann.“

 

„Den Eingriff in die Freiheitsrechte junger Menschen und ihrer individuellen Lebensplanung sehen wir auch bei einem verpflichtenden Gesellschaftsdienst, wie er aktuell diskutiert wird. Daher halten wir an unserer berechtigten Forderung fest. Wir wollen, dass die bestehenden Freiwilligendienste ausgebaut werden. Katholische Träger von Freiwilligendiensten bieten jungen Menschen ein Angebot, sich aus freien Stücken für ein Jahr – und länger – für die Gesellschaft zu engagieren“, so Andonie weiter. „Die Freiwilligendienste gilt es zu stärken und besser zu fördern. Sie dürfen nicht verzweckt werden, um personelle Engpässe in der Pflege zu überbrücken. Es ist sicherzustellen, dass die Tätigkeiten der Freiwilligen auch dem Profil eines Freiwilligendienstes entsprechen und weiterhin als Bildungsprogramme konzipiert sind. So wird die Arbeitsmarktneutralität gewährleistet und die Dienste werden nicht als arbeitsmarktpolitische Maßnahmen missbraucht“, sagte der BDKJ-Bundesvorsitzende.

 

Ähnliches sei auch für den freiwilligen Wehrdienst wünschenswert: Wenn es gelänge, ihn noch stärker als einen Beitrag junger Menschen zu gestalten, der sowohl für die Bundeswehr als auch für die jungen Menschen selbst sinnvoll ist, dann würden sich genügend Interessierte dafür finden.

 

Die „aktion kaserne“ ist eine Initiative der Jugendverbände im BDKJ für junge Soldat*innen.

 

Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kirche, Staat und Gesellschaft.

]]>
news-161 Thu, 26 Jul 2018 16:58:59 +0200 72-Stunden-Aktion im Bistum Fulda https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/72-stunden-aktion-im-bistum-fulda/ Die Messdiener Dietershausen haben sich als erste Aktionsgruppe für die 72-Stunden-Aktion 2019 angemeldet! Vom 23.-26. Mai 2019 heißt es wieder "Uns schickt der Himmel"

2019 geht die bundesweite 72-Stunden-Aktion in die nächste Runde. Sechs Jahre nach der vergangenen Aktion werden sich wieder zahlreiche junge Menschen in ganz Deutschland für die gute Sache einsetzen. Sie stoßen gemeinsam Projekte an und bringen sie mit der Hilfe Vieler innerhalb der vorgegeben Zeit zum Abschluss. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ und aus dem Glauben heraus motiviert, setzen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen vor Ort für ein gutes Miteinander, eine offene und solidarische Gesellschaft und eine lebenswerte Zukunft ein.

Anmeldung von Aktionsgruppen

Die Messdiener Dietershausen haben sich als erste Aktionsgruppe für die 72-Stunden-Aktion 2019 angemeldet! Geplant ist in 72 Stunden einen Natur-Barfußpfad anzulegen und damit einen Ort zu schaffen, an dem Groß und Klein zusammenkommen. Wenn du auch eine Idee hast für eine Aktion, dann kannst du dich und deine Gruppe auf der bundesweiten Aktionsseite anmelden.

Weitere Informationen unter: www.72stunden.de

]]>
news-158 Mon, 16 Jul 2018 10:16:28 +0200 Nicht mit der Menschenwürde vereinbar! https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/nicht-mit-der-menschenwuerde-vereinbar/ BDKJ-Bundesvorstand lehnt sogenannte „Transitzentren“ ab und fordert menschenrechtskonforme Verfahren für alle Asylsuchenden / Humanität und offene Grenzen in Europa stehen auf dem Spiel. Der Bundesvorstand des BDKJ lehnt die sogenannten „Transitzentren“ strikt ab. Sie beantworten die Frage nach einer humanen Verteilung von Asylsuchenden in der EU ebenso wenig wie die nach notwendigen Anforderungen an eine gelingende Integration. Die Unterbringung von geflüchteten Menschen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, in geschlossenen Zentren sind für uns nicht mit der Menschenwürde vereinbar.

 

Europäische Nachbarstaaten haben bereits angekündigt, aus Deutschland zurückgeschickte Geflüchtete nicht wieder aufzunehmen. Deshalb ist anzunehmen, dass viele Menschen eine lange Zeit in diesen Zentren verbleiben müssen. Bereits 2015 hat sich der BDKJ für ein Europa der offenen Grenzen ausgesprochen: „Papst Franziskus sagt ‚Wir müssen der Frage mit der Logik der Gastfreundschaft begegnen!‘ Also lasst uns die Grenzzäune abbauen und Notsuchenden endlich ernsthaft das Recht auf Asyl gewähren. Wer Schutz braucht, die oder der muss ihn bekommen.“

Wir erleben derzeit eine schwindende Solidarität mit Menschen auf der Flucht in ganz Europa. Für uns ist aber die Menschenwürde 2018 nicht weniger wert als 2015! Wir brauchen in der EU endlich rechtsstaatliche – also menschenrechtskonforme – Verfahren für alle Asylsuchenden!

 

Wir kritisieren zudem das Zustandekommen der jetzt präsentierten Handlungsschritte: Durch das Heraufbeschwören einer Regierungskrise, die suggerierte, die so genannte „Sekundärmigration“ wäre das drängendste politische Problem in Deutschland, wurde die Anti-Asyl-Politik rechtspopulistischer Parteien unterstützt und zugleich die lange erkämpfte Freizügigkeit in Europa in einer Nacht aufs Spiel gesetzt. Wir fordern von der Regierung, die Arbeit an den guten und wichtigen Projekten des Koalitionsvertrags fortzusetzen, dazu gehören z.B. der Ausbau der Entwicklungszusammenarbeit zur Bekämpfung von Fluchtursachen, Kinderrechte ins Grundgesetz und das Engagement gegen Kinder- und Jugendarmut.

]]>
news-157 Thu, 21 Jun 2018 10:38:44 +0200 Mehr Komfort für Gäste https://www.bdkj-fulda.de/aktuelles/news/mehr-komfort-fuer-gaeste/ "Ankommen und anschauen": Thomas-Morus-Haus wurde erweitert und saniert Rund 1,15 Millionen Euro kostete die Erweiterung und Sanierung des Thomas-Morus-Hauses auf dem Buchschirm oberhalb von Hilders. Mit einem Dankgottesdienst, Ansprachen und Führungen wurde die Erneuerung des Hauses, das sich in der Trägerschaft des Jugendwerkes St. Michael e.V. befindet, gefeiert.

Das TMH, zu dem auch noch die Pater-Löslein-Hütte mit Spielboden, eine Spielscheune und ein Zeltplatz für bis zu 200 Personen gehören, verfügt über 44 Betten. Das Jugendhaus kann von Schulklassen, Pfarrgruppen, Firm- und Kommunionkindern, Jugendverbänden und Vereinen angefragt werden.

 

 

 

]]>